Rückenschule für Mitarbeiter

Zahlen und Fakten

Aktuelle Zahlen besagen, dass 80-90% der Menschen früher oder später mit Rückenschmerzen konfrontiert werden
Bis zu 70% der erwachsenen Bevölkerung klagen aktuell über Rückenschmerzen
Als Folgen der Rückenschmerzen gelten neben der eingeschränkten subjektiven Gesundheit und der verminderten Leistungsfähigkeit Arbeitsausfall sowie Frühberentung
Auf etwa 50 Milliarden Euro jährlich werden die Kosten rund um die Erkrankung „Rückenschmerz“ geschätzt!
Kursaufbau

Theorie: Funktion der Wirbelkörper, der Wirbelsäule und Bandscheiben
Praxis: Analyse der Fehlhaltung und den daraus resultierenden Rückenschmerzen
Kursinhalte

Körperwahrnehmung und Körpererfahrung (Bewegungsverhalten von be-und entlastender Arbeit)
Training von Beweglichkeit, Kraft und Koordination (spezielles Stabilisationstraining)
Entspannung und Stressmanagement (progressive Muskelentspannung nach Jacobsen)
Kleine Spiele/Spielformen und Parcours (Hindernis- und Alltagstrainingsparcours)
Vorstellung von Life-Time-Sportarten (Laufschule, Radfahren, Nordic Walking oder Wandern)
Übungen zur Haltungs- und Bewegungsschulung (rückengerechtes Heben ,Tragen und Transfer)
Entspannungsmethoden und Verhältnisprävention (rückenschonend arbeiten im Beruf und in der Freizeit)
Strategien zur Stress- bzw. Schmerzbewältigung (Vermittlung von „Coping“ Strategien)
Zielgruppe

Personen die manuell Lasten bewegen müssen oder mehrere Stunden täglich am Schreibtisch arbeiten
Vorbelastete Personen
Personen mit ärztlich abgeklärten unspezifischen Rückenschmerz
Und Jeder dem Rückenschmerz vorbeugen möchte
Ziele der Rückenschule

Die Verbesserung des Körperbewusstsein, sowie die Entwicklung einer Haltungs- und Bewegungssensibilität
Training der motorischen Grundeigenschaften bzw. falsche Bewegungsmuster abbauen (bspw. Bücken mit Rundrücken)
Entlastungsstellungen lernen (bspw. „richtiges Sitzen, Heben, Stehen und Gehen‘‘)
Literaturempfehlung
Die Rückenschule von Hans-Dieter Kempf aus dem RORORO-Verlag 4. Auflage 2008